Historische Karten im Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd 2: Grenzverlauf am Spitalwald Knaupis (1789)

Im Bestand C07.05.05 (Historische Karten vor 1800) werden im Stadtarchiv mehrere Karten aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert verwahrt.

Darunter ein handgezeichneter und kolorierter Riss des Grenzverlaufs im Spitalwald Knaupis vom Sachsenhof bis zum Licht- bzw. Knaupisbach (Nr. 10, Maße 37,0 x 52,5 cm). Die Grenze verlief zwischen Besitzungen des Klosters Lorch, der Oberamtsstadt Göppingen (Weiler Radelstetten) und des Hospitals der Reichsstadt Schwäbisch Gmünd. Gezeichnet wurde die Karte 1789 vom württembergischen Offizier und Conducteur Haug (Corps des Guides).

Detailausschnitt aus: Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd, Best. C07.05.05 Nr. 10.

Weitere Karten des Corps des Guides (u.a. zu Lorch) befinden sich im Hauptstaatsarchiv Stuttgart im Bestand N 5. Teilweise sind die Karten digitalisiert. Die Digitalisate und eine Geschichte des Corps des Guides finden Sie hier.

Kolorierte Karte zur Grenze zwischen den Grundstücken des Klosters Lorch, der Oberamtsstadt Göppingen und dem Hospital zum Heiligen Geist der Reichsstadt Schwäbisch Gmünd aus dem Jahr 1789. Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd, Best. C07.05.05 Nr. 10.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.