Wo war die Karlstraße in Schwäbisch Gmünd?

Im Backend unseres Blogs werden automatisiert Daten über Zugriffsraten, Verweildauer u.ä. erhoben. Auf dieser anonymisierten Zahlengrundlage können wir unsere Angebote regelmäßig evaluieren, weil wir sehen können, welche Artikel besonders häufig gelesen oder eben auch nicht gelesen wurden. Ebenfalls erfasst werden die von unseren Lesern eingegebenen Suchbegriffe.

Jüngst wurde hier nach der Lage einer früheren Straße gefragt, die aufgrund einer Umbenennung seit Jahrzehnten aus dem Stadtbild verschwunden: die Karlstraße.

Suchanfragen auf ostalbum.hypotheses.org

Im Folgenden seien daher zwei einfache Möglichkeiten vorgestellt, wie ältere Straßennamen im Regelfall identifiziert werden können:

  • Adress- und Einwohnerverzeichnisse: Zu Schwäbisch Gmünd liegen seit den 1880er Jahren Adress- und Einwohnerverzeichnisse vor. Als Vorläufer von Telefonbuch und Gelben Seiten führen sie neben den in der Stadt ansässigen Behörden, Firmen, Geschäften und Vereinen auch die Einwohner der Stadt namentlich an. Die Liste der Einwohner (gemeint sind in der Regel die Haushaltsvorstände ohne abhängige Familienmitglieder im gleichen Haushalt bzw. derselben Wohnung) ist einmal alphabetisch und ein zweites Mal nach Straßen geordnet abgedruckt, wobei die Straßennamen im Regelfall ebenfalls kurz erklärt und um ältere Namensformen ergänzt sind. Da die Adress- und Einwohnerverzeichnisse werbefinanziert waren, finden sich hierin auch zahlreiche Werbeanzeigen der in der Stadt ansässigen Firmen und Geschäfte. Im Lesesaal des Stadtarchivs stehen die Adress- und Einwohnerverzeichnisse Schwäbisch Gmünds seit 1884 zur Einsichtnahme während der Öffnungszeiten bereit.
  • Protokolle des Gemeinderats: Benennungen und Umbenennungen von Straßen im Stadtgebiet sind den Mitgliedern des Gemeinderats vorbehalten, weshalb sich alle Straßenbenennungen auch in den Gemeinderatsprotokollen finden lassen. Hierbei ist es jedoch unerlässlich, ungefähr zu wissen, wann die Umbenennung erfolgt ist. Im Regelfall sind die Proktokollbände, die in lückenloser Serie im Stadtarchiv vorhanden sind, mit Indices erschlossen, sodass unter dem Lemma „Straßen“ alle Umbenennungen genannt sein sollen. Für die Gemeinderatsprotokolle zwischen 1933-1945 und 1945-1959 liegen bereits Hilfsmittel vor, die eine Online-Recherche nach Straßenumbenennungen ermöglichen.

Und nun wieder zurück zur Frage: Die Karlstraße, ursprünglich benannt nach König Karl von Württemberg, wurde nach dem Tod des Gmünder Ehrenbürgers Karl Haußmann in Haußmannstraße umbenannt.

Urkunde zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Technischen Hochschule Aachen an Karl Haußmann. Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd, Best. E04 Nr. 1410.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.