Archiv der Kategorie: Veröffentlichungen

Neuerscheinung zur Geschichte Schwäbisch Gmünds in der NS-Zeit

Der Zeithistoriker und Archivreferendar Dr. Frederick Bacher untersuchte im Rahmen eines Werkvertrags die Person des früheren Oberbürgermeisters Franz Konrad (1891-1957) und dessen Verstrickungen im Nationalsozialismus. Hierbei betrachtete er auch zahlreiche weitere Aspekte zur Verwaltungsgeschichte Schwäbisch Gmünds in der NS-Zeit. Nachdem Dr. Bacher seine Hauptergebnisse bereits im Januar diesen Jahres im Gemeinderat vorgestellt hatte, ist nunmehr die Drucklegung und Veröffentlichung dieser wichtigen Analysen erfolgt:

  • Bacher, Frederick: Oberbürgermeister Franz Konrad. Aspekte der Verwaltungsgeschichte der Stadt Schwäbisch Gmünd im Nationalsozialismus (Veröffentlichungen des Stadtarchivs Schwäbisch Gmünd 15), Schwäbisch Gmünd 2020, ISBN 978-3-95747-107-9, 144 S. (hier können Sie das Inhaltsverzeichnis einsehen).

Das Buch, das in der Schriftenreihe „Veröffentlichungen des Stadtarchivs Schwäbisch Gmünd“ als 15. Band erschienen ist, ist ab Montag, den 30. November 2020, zum Preis von 18,00 EUR beim Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd sowie den örtlichen Buchhandlungen erhältlich.

Führer durch das Gmünder Münster von Anton Nägele online

Der von Anton Nägele (1876-1947) verfasste Führer durch die 1926 zum Münster erhobene Heilig-Kreuz-Kirche in Schwäbisch Gmünd ist ab sofort als Digitalisat online verfügbar:

  • Nägele, Anton: Das Gmünder Münster. Ein Führer durch die Hl. Kreuzkirche in Schwäb. Gmünd. Für Einheimische und Fremde. Mit 25 Bildern, Augsburg 1926 (Klicken Sie bitte hier).

Bereits seit 2017 online zugänglich ist Dank der Digitalisierung durch die Universitätsbibliothek Heidelberg Nägeles 1925 erschienenes Buch

  • Nägele, Anton: Die Heilig-Kreuzkirche in Schwäbisch-Gmünd. Ihre Geschichte und ihre Kunstschätze, Schwäbisch Gmünd 1925 (Klicken Sie bitte hier).

Geschichte des Schwäbisch Gmünder Goldschmiedegewerbes ist online

Dank der Initiative von Klaus Graf ist die Dissertation

  • Krause-Schmidt, Heike: „… ihr Brodt mit kleiner Silber-Arbeit erwerben“: die Geschichte des Gmünder Goldschmiedegewerbes von den Anfängen bis zum Beginn der Industrialisierung, unter besonderer Berücksichtigung der Filigranproduktion, Schwäbisch Gmünd 1999, 367 S.

nunmehr von der Universitätsbibliothek Heidelberg als Digitalisat online zugänglich gemacht worden (klicken Sie bitte hier).

Ebenfalls online zugänglich ist ein kritischer Aufsatz zur Gmünder Goldschmiedetradition von 1984, der, wie der Autor Klaus Graf auf https://archivalia.hypotheses.org/127546 ausführt, von der Redaktion des einhorn-Jahrbuchs „nicht ohne Bedenken zur Veröffentlichung angenommen“ wurde.

Hier gelangen Sie zum digitalen Volltext des Buches.

Gündles Brauchtum im alten Gmünd online

Dank des Einsatzes von Klaus Graf und der Universitätsbibliothek Bielefeld ist das vergriffene Werk „Brauchtum im alten Gmünd“ von Else Gündle, die lange Zeit ehrenamtlich im Stadtarchiv mitarbeitete, nunmehr als Digitalisat verfügbar:

Monografien von Hans-Helmut Dieterich online

Ab sofort sind zwei Monografien von Hans-Helmut Dieterich zur Geschichte Schwäbisch Gmünds online verfügbar:

  • Hans-Helmut Dieterich: Rechtsstellung und Rechtstätigkeit der Schwäbisch Gmünder Klöster bis zum Dreißigjährigen Krieg (Veröffentlichungen des Stadtarchivs Schwäbisch Gmünd 1), Schwäbisch Gmünd 1977 (klicken Sie hier).
  • Hans-Helmut Dieterich: „… wie erschröcklich gehet es in Gemündt zu!“ Bürgerunruhen und Streitigkeiten mit den Untertanen in der Reichsstadt Gmünd zwischen 1648 und 1802 (Veröffentlichungen des Stadtarchivs Schwäbisch Gmünd 12), Schwäbisch Gmünd 2007 (klicken Sie hier).

Alle Freunde des gedruckten Buches können auch weiterhin gedruckte Ausgaben beider Werke beim Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd erwerben.

Mittelalterlicher Bibliothekskatalog zum Bistum Augsburg online

Klaus Graf teilt in seinem Blog https://archivalia.hypotheses.org/126871 mit, dass ein Bibliothekskatalog zum Bistum Augsburg online verfügbar sei. Es handelt sich dabei um

Ruf, Paul / Lehmann, Paul / Ruf, Paul / Bischoff, Bernhard: Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Bistum Augsburg (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz 3,1), München 1970 (Link zum Katalog; Direktlink zum PDF (424 MB)).

Hierin wird auf S. 162-163 auch das Dominikanerkloster in Schwäbisch Gmünd behandelt, wobei neben einer Übersicht über die erhaltenen Handschriften des Klosters auch eine Bücherschenkung von 1440 mitgeteilt wird.

Auszug aus der Beschreibung zum Dominikanerkloster Schwäbisch Gmünd.

Summarisches Verzeichnis zu den Gemeinderatsprotokollen 1945-1959

In der digitalen Schriftenreihe „Quellen aus dem Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd. Digitale Editionen“ ist nunmehr der 5. Band erschienen. Dieser bietet eine detaillierte Übersicht über die im Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Gmünd zwischen 1945 (Kriegsende) und 1959 verhandelten Themen. Damit liegt ein wichtiges Hilfsmittel für die Nutzung und Auswertung der wohl wichtigsten Quellengrundlage für die Erforschung der Geschichte Schwäbisch Gmünds in der Mitte des 20. Jahrhunderts vor. Die Veröffentlichung ist weltweit frei einsehbar:

Schnur, David / Sitges, Nico (Bearb.): Niederschriften über die Verhandlungen des Gemeinderats der Stadt Schwäbisch Gmünd 1945-1959. Summarisches Verzeichnis (Quellen aus dem Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd. Digitale Editionen 5), Schwäbisch Gmünd 2020, 237 S., https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:752-opus4-1247

Eine Gesamtübersicht über unsere digitalen Schriftenreihen, die mittlerweile bereits insgesamt neun Bände zählen, finden Sie hier.

open-access-week-300x97

Neuerscheinung: Hohenstaufen/Helfenstein. Historisches Jahrbuch für den Kreis Göppingen 20

Der 20. Band der Zeitschrift „Hohenstaufen/Helfenstein. Historisches Jahrbuch für den Kreis Göppingen“ ist erschienen (ein Inhaltsverzeichnis können Sie hier einsehen). Aus dem Inhalt hervorzuheben ist aus Schwäbisch Gmünder Sicht v.a. ein Aufsatz von Stefan Lang zur Geschichte der Juden in den Teilorten der Herrschaft Hohenrechberg im 16. Jahrhundert:

Lang, Stefan: Der Gmünder Notar vor dem Judenhaus – Neue Erkenntnisse zur jüdischen Ansiedlung in Großeislingen und anderen Orten der Herrschaft Hohenrechberg im 16. Jahrhundert, S. 59-68.

Der aktuelle Band der Zeitschrift kann – ebenso wie die bisherigen 19 Jahrgänge – ab sofort im Lesesaal des Stadtarchivs eingesehen werden.

https://www.konrad-verlag.de/images/verlag/cover/print/9783874375931.jpg
Buchcover. Anton H. Konrad Verlag, Weißenhorn.

Dissertation von Wilfried Fauter online

Die rechtshistorische Dissertation von Wilfried Fauter zu „Die Rechtsstellung der Marienpfarrkirche in Schwäbisch Gmünd bis zum Ausgang des Mittelalters (1956)“ wurde von der UB Heidelberg digitalisiert und ist ab sofort online zugänglich: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fauter1956.

Via https://archivalia.hypotheses.org/126592.

Die Gmünder Kriegschroniken von Albert Deibele zum Zweiten Weltkrieg als Bestseller

In der 2019 begründeten digitalen Schriftenreihe „Quellen aus dem Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd. Digitale Editionen“ liegen bislang vier Veröffentlichungen vor, die in Kooperation mit der Bibliothek der PH Schwäbisch Gmünd auf dem dortigen E-Publikationsserver OPUS-PHSG dauerhaft in digitaler Form bereitgestellt werden. Anfängliche Befürchtungen, dass dieses ausschließlich digital verfügbare Angebot nicht angenommen werden würde, haben sich bereits nach kurzer Zeit zerstreut.

Mit der Edition des Diensttagebuchs des NSDAP-Kreisleiters Hermann Oppenländer wurde 2019 die neue Schriftenreihe eröffnet.

Die Downloadzahlen können sich sehen lassen:

  • 01.01.-07.09.2020: 520 Downloads von Schnur, David (Bearb.): Das Diensttagebuch des NSDAP-Kreisleiters Hermann Oppenländer in Schwäbisch Gmünd (1937-1940) (Quellen aus dem Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd. Digitale Editionen 1), Schwäbisch Gmünd 2019, 57 S., urn:nbn:de:bsz:752-opus4-1092
  • 11.05.-07.09.2020: 2.510 Downloads (Bestseller auf dem Hochschulschriftenserver der PH Schwäbisch Gmünd) von Schnur, David (Bearb.): Tagebücher eines Stadtarchivars. Die Schwäbisch Gmünder Kriegschronik von Albert Deibele (1939-1945) (Quellen aus dem Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd. Digitale Editionen 2), Schwäbisch Gmünd 2020, 683 S., urn:nbn:de:bsz:752-opus4-1165
  • 01.01.-07.09.2020: 184 Downloads von Schnur, David (Bearb.): Niederschriften über die Verhandlungen des Gemeinderates und die Beratungen mit den Ratsherren in der Stadt Schwäbisch Gmünd 1933–1945. Summarisches Verzeichnis (Quellen aus dem Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd. Digitale Editionen 3), Schwäbisch Gmünd 2019, 167 S., urn:nbn:de:bsz:752-opus4-1103
  • 01.01.-07.09.2020: 260 Downloads von Schnur, David (Bearb.): Die Verfügungen des Oberbürgermeisters der Stadt Schwäbisch Gmünd 1939–1945. Summarisches Verzeichnis (Quellen aus dem Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd. Digitale Editionen 4) , Schwäbisch Gmünd 2019, 124 S., online via urn:nbn:de:bsz:752-opus4-1120

Die Kriegschronik von Albert Deibele ist mit ihren 683 Seiten nicht nur die umfangreichste Edition der Reihe, sondern mit mittlerweile mehr als 2.500 Downloads auch klarer Bestseller auf dem Hochschulschriftenserver der PH Schwäbisch Gmünd. Bereits in den ersten drei Wochen nach Online-Stellung wurde sie fast eintausend Mal gedownloaded, seither kamen monatlich rund 500 weitere Downloads hinzu.

Download-Statistik für die Monate Mai bis August 2020, wobei auf Mai 941, Juni 500, Juli 539 und August 480 Downloads entfallen. In der ersten Septemberwoche folgten 50 weitere Downloads.

Noch im diesem Jahr ist die Fortsetzung dieser Reihe mit einem summarischen Verzeichnis der Gemeinderatsprotokolle Schwäbisch Gmünds aus den Jahren 1945-1959 geplant, wodurch eine für den demokratischen Neubeginn und die Nachkriegszeit zentrale Quelle für weitere Forschungen bereitgestellt wird.